Gasthaus zur Jägerruh

Monbrunn im Kreis Miltenberg

Wie kommt man auf und nach Monbrunn?

 Die Römer sind schuld!

 

Sie haben richtig gelesen, es waren wirklich die Römer!

Wir suchten ein Ausflugsziel zum Wandern. Wie immer stand die quälende Frage im Raum, wohin soll es gehen?

Da erinnerte ich mich an ein älteres Buch im Regal. Es hatte den Titel: Auf den Spuren der Römer. Wanderungen zu den schönsten Limesstrecken.

Kurzes Blättern und unser Ziel stand fest: Der Parkplatz Sebaldruhe an der Strasse von Miltenberg nach Wenschdorf/Walldürn sollte es sein, auch dort haben die Römer Spuren hinterlassen.

Nach dem wir den schönen, für uns ungeübte Wanderer etwas fordernden Wanderweg bis zu sehr „Haags Aussicht“ geschafft hatten, genossen wir und unser Hund Bolta die phantastische Aussicht auf Miltenberg, den Spessart und das Maintal.

Zurück, ging es den sehr gut ausgeschilderten Wanderwegen entlang zum Parkplatz.

Dort endlich, nach 1 ½ Stunden Spaziergang angekommen, stellte sich Hunger und Durst ein. In der Not fiel der Blick auf gastronomische Hinweisschilder und wir entschieden uns für die Jägerruh in Monbrunn.

Die Anfahrt war kurz und führte über eine landschaftlich schöne  Strecke zum Ziel.

Die Lage von Monbrunn und das kleine Örtchen mit seinen ca. 70 Einwohnern stimmte uns sehr zuversichtlich.

Nach dem wir in der Jägerruh Durst und Hunger ausreichend gestillt hatten machten, Stand der Wunsch fest, hier ist es schön, hier kommen wir wieder.

Mittlerweile haben wir die drei sehr schönen Monbrunner Wanderwege und die Speisenkarte der Jägerruh ausreichend genossen. Es ist beides wirklich empfehlenswert, wenn Sie eine Oase der Ruhe suchen.

 

Anschrift:

Gasthaus zur Jägerruh

Monbrunn 10

Miltenberg-Monbrunn

Tel.: 09371 /4116

 

Öffnungszeiten:

Wochentags und an Sonn- und Feiertagen ???

 

Wegbeschreibung

Von Miltenberg in Richtung Walldürn.

Nach der kurvenreichen bewaldeten Bergstrecke,

rechts abbiegen und den Schildern folgen.

 

Informationen zur Verpflegung

Wochentags wird nur nach der „kleinen Karte“ serviert.

Nach vorheriger telefonischer Vereinbarung ist auch wochentags der Verzehr von komplette Gerichte möglich.

An Wochenenden werden zur „kleinen Karte“ weitere ausgewählte leckere Gerichte angeboten.

 

Es gibt eine einfache, aber sehr gut
zubereitete Hausmanns- und Wandererkost:

Verschiedene gut belegte Brote, nach Wahl mit
Wurst, Schinken oder Käse.

Selbstgemachter Kochkäse*

Rühreier mit und ohne Speck*

Strammer Max

Salate*

Selbst gebackener Kuchen, zum Beispiel:
Zitronen-Sandkuchen,
Rotweinkuchen*
 und je nach Jahreszeit andere leckere Backwerke.

* besonders empfehlenswert.

 

Bilder

Hier:   Impressionen I aus Monbrunn

           (Vesper, Jause oder Verpflegungsstation)

Hier:   Impressionen II aus Monbrunn

           (Wanderwege)

Hier:   Impressionen III aus Monbrunn

           (An- und Aussichten)

Hier:   Impressionen IV aus Monbrunn

           (Menschliche und tierische Eindrücke)