Vereins-/Abteilungsauflösung nur ein formaler Akt?

*   Hinnehmen und abhaken?

   Ja die offizielle Mitteilung des DRV oder eines Landesverbandes über den Austritt/Schließung eines Rugby-Vereins oder einer Rugbyabteilung ist erst einmal ein rein formaler Akt.

*   Die Mitteilung bedeutet, dass dieser Verein kein Mitglied mehr ist, nicht mehr an den offiziellen Veranstaltungen teilnimmt, keine Informationen mehr bekommt und natürlich auch kein Stimmrecht mehr hat. Die Gruppe ist erloschen – Sie existiert, zumindest offiziell, nicht mehr.

*   Schade drum, „waren eh zu schwach“, abhaken und zur Tagesordnung übergehen?  - Das ist leider eine gängige Meinung, die sich bis in höchste DRV-Kader fortsetzt.

 

Was steckt dahinter?

*   Tiefer gehen?

*   Bei einem hohen Bestand an Vereine könnte es so noch gesehen werden.

*   Der DRV hat aber nur  98 offizielle Vereinen., ist es da nicht schade um jede verlorene Gruppe?

*   Müssen wir da nicht die Hintergründe durchleuchten,

-          Warum kam es zur Schließung?

-          War es zu vermeiden?

-          Wie hätte es vermeiden werden können?

-          kann es zukünftig bei ähnlich gelagerten Fällen vermeiden werden?

-         Wer ist für diesen Bereich grundsätzlich Verantwortlich?

 

Welche Konsequenz bringt eine Schließung?

*   Tiefer gehen?

*  Einnahmeverluste (Keine Beiträge, Lizenz- u. Passgebühren mehr für DRV und Landesverbände.

*  Mitgliederverlust = sportpolitischer Einfluss

*  Verlust eines potentiellen Gegners im Herrn-, Frauen-, Jugend- und Schülerbereich.

*  Verlust von potentiellen Teilnehmern für Seminare und Veranstaltungen und Kandidaten für Auswahlteams und Funktionen.

 

Die Schließungen der letzten Jahre:

*   Wen hat es
bereits getroffen

*   DJK Bad Homburg (Hessen)

*   Germersheim (Rheinland-Pfalz)

*   Baunatal (Hessen)

*   Möglingen (Baden-Württemberg)

*   Großenheidorn (Niedersachsen)

*   Polizei Hamburg (Hamburg)

*   Neu-Ulmer RFC (Bayern), Anmerkung: Gruppe wechselte nach Ulm, Baden-Württemberg)

*   Rugby-Verband Sachsen Anhalt wurde aufgelöst, wird jetzt von Thüringen mitbetreut

*   RC Feldkahl (Bayern)

*   RC Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz)

*   RC Delmenhorst, (Niedersachsen) (nie richtig ins Leben gekommen)

*   ...

 

Die Schließungen der kommenden Jahre:

*   Wen wird es bald treffen

*   Werden die Strategien und Maßnahmen des DRV und der Landesverbände weitere Vereins- oder Abteilungsschließungen verhindern?

*   Unsinn, das kann keiner heute sagen, welchen Verein es eventuell treffen wird.

*   Oder gibt es doch Früh-Warnungen für potentielle Schließungskandidaten? Dann klicken Sie hier